Das Bespritzen mit der Wasserpistole ist eine alte Methode aus der Dressurtrickkiste. Ich denke mal, dass die Anwendung der Wasserpistole zum Zwecke der „Hundeerziehung“ in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat, weil sie von einem prominenten Hundetrainer verwendet und im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Ich denke auch, dass die Anwendung durch den angeblich besten Hundetrainer Deutschlands die Hemmschwelle zum Nachmachen gesenkt hat, ohne dass die Mehrheit der Anwender verstanden hat, wie man das korrekt macht. Es ist nicht im Sinne des Hundetrainings blindlings drauf los zu spritzen, auch wenn es die meisten so handhaben.

Zwei typische Beispiele:

weiterlesen